Lehrstoffübersicht

Mögliche Themen

  • Soziales Verhalten (Ich und meine Klasse, Familie, Kulturen, Menschen, Kooperation und Konfliktbewälti­gung, etc.)
  • Geographie und Umwelt (Kontinente & Meere, Länder, Städte, Wetter, etc.)
  • Zahnpflege, Nahrungsmittel und Kochen
  • Der menschliche Körper
  • Tiere, Pflanzen und Naturzusammenhänge
  • Sicherheit und Gefahr (Gifte, Feuer, Strassen)
  • Emotionen (Gefühle, Eigentum, Respekt, Geduld, Anerkennung)

Sprache

Die Kinder werden sowohl in Englisch als auch in Deutsch unterrichtet. Dies setzt einen bewussten Umgang mit der Sprache und klare Regeln voraus. Unser Personal spricht konsequent in nur einer Sprache mit dem Kind, somit wird verhindert, dass das Kind die Sprachen vermischt.

Zur Sprachförderung gehört unter anderem Aufbau des Wortschatzes, Phonologische Bewusstheit entwickeln, Ein­führung in die Buchstabenwelt, die Sprache verstehen und selber korrekt anwenden, Übung der Aussprache etc.

Kunst & Basteln

Das Ziel der Kunstfächer ist es, die Kinder ihre Kreativi­tät ausleben zu lassen und die Gesetze der Ästhetik zu verstehen (Farben, Formen). Die Kinder sollen mit Farben, Knetmasse, Hammer, Nägeln, Schrauben, Scheren, Papier, Karton, Leim, Klebefilz etc. experimentieren können und sie werden so in neue Handwerkstechniken eingeführt.

Sport

Einmal pro Woche steht uns die grosse Turnhalle des Schul­ hauses Rebhügel zur Verfügung.

Es ist uns ein grosses Anliegen, den Kindern viel Zeit im Frei­en zu ermöglichen. Da wir keinen eigenen Garten haben, suchen wir wenn möglich täglich, jedoch mindestens 3­mal in der Woche die umliegenden Spielplätze und Parks auf.

Musik, Tanz & Theater

Ein wichtiger Teil des Lernens ist die Musik. Wir singen regelmässig, spielen mit verschiedenen Instrumenten und vertiefen Körper­ und Bewegungserfahrungen mittels Rhythmik und Tanz. Auch Rollenspiele haben einen festen Platz in unserem Lehrplan.

Mathematik & Wissenschaften

Die wissenschaftlichen Themen führen die Kinder in die Grundbegriffe von Mathematik, Physik und Chemie ein. Un­ser Ziel ist es, die Kinder neugierig zu machen, sie mit Freu­de und Faszination experimentieren zu lassen. Sie haben die Möglichkeit, selbst kleine Experimente durchzuführen, darüber nachzudenken, Probleme zu lösen und das Gelern­te umzusetzen. Sie lernen unter anderem die folgenden Konzepte kennen: Gewichte, Geschwindigkeit, Licht, Töne, Grössen, Mengen, Zahlen, Rechenoperationen etc. Zusätz­lich lernen die Kinder den Umgang mit dem Computer.

Ausflüge

Pro Jahr sind mehrere Ganz­ oder Halbtagesausflüge ge­ plant. In vielen Fällen beziehen sich diese Ausflüge auf die gerade aktuellen Unterrichtsthemen.