Wochenprogramm und Tagesablauf

Das Wochenprogramm fördert die Kinder in allen Entwicklungsbereichen und in beiden Sprachen.

Das Wochenprogramm ist so angelegt, dass es alle Kinder in allen Entwicklungsbereichen und in beiden Sprachen in der Gruppe und individuell gefördert werden. Dies ist nur ein grober Ablauf unserer Tagesroutine. Es bestehen kleine Unterschiede zwischen Kinderkrippe und Kindergarten und zwischen den einzelnen Klassen. Je nach Anzahl der Betreu­ungstage gibt es Abweichungen der Unterrichtszeiten für die Kindergartenkinder.

Morgenstunden

7.30 – 8.50 Ankunft, Frühstück und Vorbereitung

In dieser Zeit haben die Kinder die Gelegenheit etwas zu essen, falls sie vor 8.30 ankommen, und anschliessend im Spielzimmer zu spielen.

Vormittag

9.00 – 11.30 Unterrichtszeit

Verschiedene geführte und von den Lehrpersonen vorbe­reitete Aktivitäten, wie Morgenkreis, Kleingruppenarbeit, Individuelle Förderung, Ausflüge, Freispiel…

Mittagsstunden

11.30 – 14.00 Mittagessen, Schlafen, Ausruhen

Jeden Tag wird ein warmes Essen in unserer Küche frisch zubereitet. Die Mahlzeiten sind ausgewogen (z. B. Teigwaren, Fleisch, Salat und Gemüse) und werden zu Beginn der Woche den Eltern mittels Menüplan mitgeteilt.

Nach dem Mittag­essen haben die Kinder die Möglichkeit zu einem kurzen Nachmittagsschlaf, hören sich Geschichten an oder spielen miteinander.

Vogelnest

13.30 – 15.00 Vogelnest

Für die Krippenkinder, welche über drei Jahre alt sind, findet ein Treffen mit gleichaltigen statt.

z’Vieri

15.30 – 16.15 z’Vieri

Um 16.00 ist grundsätzlich der Schultag zu Ende. Kinder die sich länger in der Kinderkrippe/Kindergarten aufhalten, treffen sich zu einem kleinen Imbiss (Früchte) um 17.30 Uhr.

Tagesabschluss

17.30 – 18.30 Spielen, Aufräumen

Gegen 18.00 Uhr treffen die Kinder Vorbereitungen, den Tag in der Kinderkrippe/Kindergarten zu beenden. Sie werden helfen aufzuräumen, spielen zusammen mit anderen Grup­pen, bis sie von den Eltern abgeholt werden.

Am Anfang jedes Monats/Themas wird eine detaillierte Übersicht des Lehrstoffes vorbereitet, der auch den Eltern zugänglich ist, damit sie einen Überblick über die Themen und Lernziele haben, mit denen sich die Kinder auseinan­dersetzen.

Lehrstoffübersicht

Sprache, Sport, Mathematik & Wissenschaft, Musik, Tanz, Theater, Ausflüge, Kunst, basteln

Mögliche Themen

  • Soziales Verhalten (Ich und meine Klasse, Familie, Kulturen, Menschen, Kooperation und Konfliktbewälti­gung, etc.)
  • Geographie und Umwelt (Kontinente & Meere, Länder, Städte, Wetter, etc.)
  • Zahnpflege, Nahrungsmittel und Kochen
  • Der menschliche Körper
  • Tiere, Pflanzen und Naturzusammenhänge
  • Sicherheit und Gefahr (Gifte, Feuer, Strassen)
  • Emotionen (Gefühle, Eigentum, Respekt, Geduld, Anerkennung)

Sprache

Die Kinder werden sowohl in Englisch als auch in Deutsch unterrichtet. Dies setzt einen bewussten Umgang mit der Sprache und klare Regeln voraus. Unser Personal spricht konsequent in nur einer Sprache mit dem Kind, somit wird verhindert, dass das Kind die Sprachen vermischt.

Zur Sprachförderung gehört unter anderem Aufbau des Wortschatzes, Phonologische Bewusstheit entwickeln, Ein­führung in die Buchstabenwelt, die Sprache verstehen und selber korrekt anwenden, Übung der Aussprache etc.

Kunst & Basteln

Das Ziel der Kunstfächer ist es, die Kinder ihre Kreativi­tät ausleben zu lassen und die Gesetze der Ästhetik zu verstehen (Farben, Formen). Die Kinder sollen mit Farben, Knetmasse, Hammer, Nägeln, Schrauben, Scheren, Papier, Karton, Leim, Klebefilz etc. experimentieren können und sie werden so in neue Handwerkstechniken eingeführt.

Sport

Einmal pro Woche steht uns die grosse Turnhalle des Schul­hauses Rebhügel zur Verfügung.

Es ist uns ein grosses Anliegen, den Kindern viel Zeit im Frei­en zu ermöglichen. Da wir keinen eigenen Garten haben, suchen wir wenn möglich täglich, jedoch mindestens 3­mal in der Woche die umliegenden Spielplätze und Parks auf.

Musik, Tanz & Theater

Ein wichtiger Teil des Lernens ist die Musik. Wir singen regelmässig, spielen mit verschiedenen Instrumenten und vertiefen Körper­ und Bewegungserfahrungen mittels Rhythmik und Tanz. Auch Rollenspiele haben einen festen Platz in unserem Lehrplan.

Mathematik & Wissenschaften

Die wissenschaftlichen Themen führen die Kinder in die Grundbegriffe von Mathematik, Physik und Chemie ein. Un­ser Ziel ist es, die Kinder neugierig zu machen, sie mit Freu­de und Faszination experimentieren zu lassen. Sie haben die Möglichkeit, selbst kleine Experimente durchzuführen, darüber nachzudenken, Probleme zu lösen und das Gelern­te umzusetzen. Sie lernen unter anderem die folgenden Konzepte kennen: Gewichte, Geschwindigkeit, Licht, Töne, Grössen, Mengen, Zahlen, Rechenoperationen etc. Zusätz­lich lernen die Kinder den Umgang mit dem Computer.

Ausflüge

Pro Jahr sind mehrere Ganz­ oder Halbtagesausflüge ge­plant. In vielen Fällen beziehen sich diese Ausflüge auf die gerade aktuellen Unterrichtsthemen.

Elternanlässe

Im Interesse des Kindes ist eine gute Zusammenarbeit zwi­schen Eltern und Lehrpersonen wichtig

Wings­Party

Im Sommer sind die Wings School Familien zum Grillfest eingeladen. So können sich die Lehrerinnen/Erzieherinnen und die Eltern auf einer persönlichen Ebene kennenlernen.

Elternabend

Zu Beginn des Schuljahres werden die Eltern von den jeweiligen Klassenlehrerinnen zum Elternabend eingeladen. Die Eltern haben die Möglichkeit die Lehrerinnen/Erziehe­rinnen und andere Eltern kennenzulernen und sie erhalten Informationen über die Pläne der Klassen.

Räbenliechtli

Jedes Jahr laden das Krippen­ und Kindergartenteam die Wings School Familien zu einem Umzug durch das Quartier mit anschliessendem Apéro ein.